Satzung

kralle_transparent.gif

 

Sportverein "Blackfield Airsoft e.V. " 

Nordstraße 75
17375 Altwarp
eMail: blackfield-airsoft@gmx.de
Webseite: blackfield-airsoft.de

 

S A T Z U N G

 

§ 1 Name, Sitz, Eintragung, Geschäftsjahr

(1) Der Verein führt den Namen Sportverein "Blackfield Airsoft". 
(2) Der Sitz die Geschäftsstelle des 
     Vereins ist in der 
     Nordstraße 75,17375  Altwarp. 
(3) Die Postanschrift des Vereins ist Kronziegelei 08 in 17373 Ueckermünde.
(4) Der Verein soll im Vereinsregister des zuständigen Amtsgerichtes 
      (Neubrandenburg) eingetragen werden.
(5) Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§ 2 Zweck des Vereins

(1) Der Verein bezweckt den Freizeitsport zu pflegen, auszubauen und     
      zu fördern. Dabei soll besonders Jugendlichen die Möglichkeit gegeben   
      werden, dem Airsoftsport amtlich geprüft und legal nachzugehen. Im 
      Mittelpunkt steht ebenfalls die Pflege sportlicher Traditionen und die 
      Wahrnehmung der Vorbildfunktion für den Airsoftsport und dessen 
      Ausübung.
(2) Der Vereinszweck wird erreicht durch: 
a) Angebote der sportlichen Betätigung für alle Altersgruppen und Ausrichtung 
    sowie Organisation von Sportveranstaltungen und die Teilnahme an 
    Sportveranstaltungen 
b) Durchführung von Jugend- und Familienveranstaltungen
c) Organisation von Rechtseminaren und Workshops


§ 3 Mitgliedschaft

(1) Mitglied des Sportvereins kann jede natürliche Person werden, die sich zur 
      Satzung und den Zielen des Vereins verpflichtet. 
(2) Dem Verein gehören an: 
a) jugendliche Mitglieder, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben 
b) ordentliche Mitglieder, die das 18. Lebensjahr vollendet haben 
c) fördernde Mitglieder, die die Ziele und Interessen des Vereins unterstützen 
d) passive Mitglieder, deren aktive Mitwirkung am Vereinsleben, aus privaten 
    oder beruflichen Gründen, für einen begrenzten Zeitraum ruht
e) Ehrenmitglieder, die sich besondere Verdienste um den Verein erworben     
     haben.

(3) Die Mitgliedschaft ist schriftlich, unter Angabe der persönlichen Daten, zu 
      beantragen.

 

4 § Beendigung der Mitgliedschaft

(1) Die Mitgliedschaft endet durch: 
a) Kündigung (Austritt), in schriftlicher Form
b) Streichung von der Mitgliederliste 
c) Ausschluss aus dem Verein 
d) Tod
e) Nichtzahlung des Mitgliedsbeitrages

 

§ 5 Beitragsleistungen und -pflichten

(1) Es ist ein jährlicher Mitgliedsbeitrag zu leisten.

(2) Die Höhe, die Fälligkeit und die Zahlweise der Beiträge gemäß Absatz 1
      wird auf Vorschlag des Vorstandes durch eine ordentliche oder auch 
      außerordentliche Mitgliederversammlung bestimmt.

(3)  Ehrenmitglieder sind beitragsfrei.

 

§ 6 Mitgliedschaftsrechte und -pflichten

(1) Rechte der Mitglieder sind: 
a) an der Willensbildung in der Mitgliederversammlung durch Ausübung des 
    Stimmrechts teilzunehmen 
b) mit Vollendung des 18. Lebensjahres in ein Vereinsorgan gewählt werden
    zu können
c) Veranstaltungen des Vereins zu besuchen und die zur Verfügung gestellten 
     Übungsstätten und Einrichtungen unter Beachtung der gültigen Ordnungen 
     zu benutzen.

(2) Pflichten der Mitglieder sind: 
a) Die Mitglieder sind zur Einhaltung der Satzung verpflichtet. 
b) Die auf der Mitgliederversammlung gefassten Beschlüsse sind bindend. 
c) Das Vereinseigentum ist schonend zu behandeln.
d) Den Airsoftsport nach außen und innen zu fördern sowie streng nach den 
    gesetzlichen Vorgaben auszuüben.

 

§ 7 Organe des Vereins Die Organe des Vereins sind:

a) der Vorstand 
b) die Mitgliederversammlung

 

§ 8 Mitgliederversammlung

(1) Die Mitgliederversammlung ist das höchste Organ des Vereins.

(2) Die ordentliche Mitgliederversammlung findet jährlich statt, in der Regel im ersten Quartal. Die Einladungsfrist sollte zwei Wochen vorher, durch Bekanntgabe der Tagesordnung, des Zeitpunktes und des Tagungsraumes schriftlich über die Vorstandsmitglieder oder die Webseite des Vereins erfolgen. Vorschläge für die Tagesordnung müssen bis spätestens eine Woche vor der 
Mitgliederversammlung beim Vorstand schriftlich, mit kurzer Begründung, 
eingereicht werden.

(3) Wenn es die Belange des Vereins erfordern, können die Organe des Vereins
      auf Beschluss jederzeit eine außerordentliche Mitgliederversammlung 
      einberufen. Sie muss einberufen  werden, wenn auf schriftlichen Antrag
      von mindestens 2/3 der dem Verein angehörigen Mitglieder die Forderung 
      besteht. Die außerordentliche Mitgliederversammlung hat die gleichen     
      Rechte wie die ordentliche Mitgliederversammlung.

(4) Die Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Anzahl der 
      anwesenden Mitglieder beschlussfähig.

 (5) Die Mitgliederversammlung ist zuständig für:

       a) Genehmigung des vom Vorstand aufgestellten Haushaltsplanes für das 
           nächste Kalenderjahr.

       b) Entgegennahme des Vorstands- und Geschäftsberichtes sowie 
            Kassenbericht.

       c) Fragen zum Kassenbericht und zur Planung des nächsten Sportjahres.

       d) Entlastung des Vorstandes .

       e) Beschlussfassung über Satzungsänderungen und Auflösung des
          Vereins.

       f) Wahl des Vorstandes.

       g) Beschlussfassung über Ordnungen und deren Änderungen.

       h) Beschlussfassung über eingebrachte Anträge.

(7) Die Mitgliederversammlung wählt die Mitglieder des Vorstandes für die 
      Dauer von 3 Jahren. Die Wiederwahl ist zulässig. Scheidet im Laufe der 
      Wahlperiode ein gewähltes  Mitglied aus seinem Amt aus, kann der 
      Vorstand einen kommissarischen Vertreter mit der Wahrnehmung der 
      Aufgaben bis zur nächsten Mitgliederversammlung beauftragen.

 (8) Die Beschlüsse der Mitgliederversammlung werden mit einfacher 
       Stimmenmehrheit gefasst. Bei Stimmgleichheit entscheidet die Stimme
      des Vorsitzenden. Satzungsänderungen und die Auflösung des Vereins     
      müssen mit 2/3 – Mehrheit beschlossen werden. Die auf der Mitglieder-
       versammlung gefassten Beschlüsse sind schriftlich zu erfassen und
      vom Tagungsleiter und Protokollführer zu unterzeichnen. Der Inhalt ist
      binnen vier Wochen allen Mitgliedern bekannt zu geben. Die Mitglieder
      haben  das Recht, innerhalb von zwei Wochen schriftlich Einspruch gegen 
      Beschlüsse und Planungen beim Vorstand einzulegen.

(9) Über die Beschlüsse des Vorstandes und der Mitgliederversammlung ist 
      eine Niederschrift aufzunehmen, die vom Vorsitzenden oder seinem 
      Stellvertreter und vom Schriftführer oder einem von der Versammlung 
      gewählten Protokollführer zu unterzeichnen ist.

 

§ 9 Der Vorstand

(1) Der Vorstand besteht aus dem geschäftsführenden Vorstand gemäß dem:
 
a) dem Vorsitzenden 
b) dem stellv. Vorsitzenden 
c) dem Sportwart 
d) dem Spielgeländewart

(2) Der Verein wird gerichtlich und außergerichtlich durch den Vorsitzenden 
      des Vereins vertreten. Für alle ehrenamtlich arbeitenden 
      Vorstandsmitglieder gilt eine Haftungsfreistellung und Haftungsbegrenzung. 
      Dies gilt nicht, wenn ein Schaden vorsätzlich oder grob vorsätzlich 
      verursacht wurde.

(3) Alle Vorstandsposten werden in der Mitgliederversammlung gewählt und 
      bestätigt.

(4) Der Vorstand erarbeitet die Ordnungen der Vereinsarbeit nach Maßgabe 
      der Satzung.

(5) Der Vorstand kann zu seiner Beratung und Unterstützung Ausschüsse 
      bilden.

(6) Der Vorstand erstattet auf der Mitgliederversammlung Bericht und legt die 
      Haushaltsrechnungen und -planungen vor.

(7) Verträge zur Verpachtung, Sponsoren sowie Versicherungen (und der 
     Gleichen) mit Dritten, sind zwingend mit dem Vorsitzenden zu besprechen. 
     Dessen Bewilligung ist bindend.
     Gleiches gilt für Investitionen und Einkäufe, die eine Summe von 
     200,00 Euro übersteigen. Vermietungen des Spielgeländes an externe 
     Personen müssen zwingend durch den Vorsitzenden und seinen 
     Stellvertreter genehmigt werden. Gleiches gilt für Umbaumaßnahmen auf 
     dem Spielgelände sowie die Ausweitung des Angebotes des Vereins.

§ 10 Auflösung

(1) Die Auflösung des Vereins kann nur auf einer dazu einberufenen 
      Mitgliederversammlung beschlossen werden.

(2) Die Versammlung ist beschlussfähig, wenn mindestens 50 % der     
     Mitglieder anwesend sind. Ist die Versammlung nicht beschlussfähig, so ist
     innerhalb der nächsten 4 Wochen eine weitere außerordentliche Mitglieder-
     versammlung durchzuführen, die unabhängig von der Zahl der
     erschienenen  Mitglieder beschlussfähig.

 (3) Die Auflösung des Vereins kann nur mit einer 2/3- Mehrheit beschlossen 
      werden. Die Versammlung beschließt die Bestellung der(s)
      Liquidatoren(s).

(4) Bei Auflösung des Vereins fällt das Vereinsvermögen an die Stadt 
      Ueckermünde, die es unmittelbar und ausschließlich für Zwecke im
      Rahmen der Förderung des Sports zu verwenden hat.

 

 

§ 11 Inkrafttreten

Diese Satzung wurde am 02.06.2017 auf der Mitgliederversammlung beschlossen und tritt ab diesem Zeitraum in Kraft.

 

 

Satzung BLACKFIELD AIRSOFT e.V.
satzung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 439.1 KB